unverpackt einkaufen

Unverpackt einkaufen – wie geht das?

Wie macht man das eigentlich, Lebensmittel unverpackt einkaufen? Letztens wurde ich gefragt, wie ich immer die richtigen Gläser und Boxen parat habe. Seit einigen Jahren gehe ich im unverpackt-Laden einkaufen und bin immer wieder begeistert, wie einfach das ist.

Vorbereitung

Folgende Vorgehensweise hat sich in unserer Familie etabliert: Sobald ein Lebensmittel von meinen Vorräten aufgebraucht ist,  wird das Glas gewaschen, gewogen und in den Einkaufskorb gelegt, welcher bei uns unter der Treppe steht. Wir beschriften die Gläser meistens mit Kreidestift, dass lässt sich später einfach wieder abwaschen. Wenn nichts mehr in den Korb hinein passt und einige Lücken im Schub, dann ist es der richtige Zeitpunkt, den Laden aufzusuchen. Kurz vorher schaue ich noch mal durch unsere Vorräte. Sind Gläser nur halb voll, dann wiege ich diese mit dem Restinhalt und nehme sie mit in den unverpackt-Laden, um sie wieder aufzufüllen. Der Restbestand im Glas ist dabei kein Problem, denn er wird als Startgewicht beim Wiegen an der Kasse abgezogen.

welche Utensilien für was?

  • 1 Liter Gläser für Getreide, Linsen, Bohnen, Sojageschnetzeltes
  • 1,5 – 2 Liter für Müsli, Nudeln, Mehl, Reis
  • 0,5 Liter für Nüsse, Kokosraspel, Kuvertüre, Stärkemehl, Kakao
  • Netzbeutel für Obst und Gemüse
  • Beutel für Reis, Nudeln – für leichteren Transport.
  • Flaschen für Waschmittel, Spülmittel,
  • Dosen für Seife, Putzmittel,

Als Vorratsgläser nutze ich vorwiegend recycelte Gläser, welche für uns eine gute Größe haben oder wo eine üblich genutztes Gewicht hinein passt. Bei uns sind es zum Beispiel ehemalige Gurkengläser und viereckige Obstgläser für kleinere Mengen. Diese werden beschriftet, so dass beim Einkaufen nichts durcheinander gerät. Außerdem benutze ich selbstgenähte Beutel für Nudeln, Müsli oder Nüsse. Auch Spülmittel oder Creme lässt sich unverpackt abfüllen. Hier nehme ich noch kleinere Gläser oder Smoothie-Flaschen. Ich habe auch ein paar 1 l Zipp Beutel für einen spontanen Einkauf dabei.

Gurkenglas Aufbewahrung
Gurkenglas Upcycling

Selbstgenähte Beutel mit einem Tunnel Durchzug kannst du ganz einfach aus alten Herrenhemden nähen. Das ist ganz schnell gemacht und man kann sie bei 60° waschen. Sticke oder schreibe gleich oben das Gewicht auf den Beutel, dann musst du ihn im Laden nicht noch einmal vor dem Einkauf wiegen. Für größere Mengen Vorrat, zum Beispiel bei Mehl, ist es sinnvoll mehrere gleiche Vorratsdosen mit entsprechender Beschriftung zu haben. Wenn eine alle ist, legst du diese gleich in den Einkaufskorb und kannst aus dem Vorrat dein neues Mehl holen.

Unser Lieblings-unverpackt-Laden siehe Link hat aber auch immer Beutel oder Gläser zur Verfügung. Komm doch mal vorbei und stärke so die regionalen Geschäfte und Händler. 

Einkaufsliste

Wie du siehst, ist die Vorbereitung hierbei wichtiger als das eigentliche Einkaufen. Benutze daher eine Einkaufsliste, ob auf Papier oder wie in unserem Fall eine elektronische Liste. Wir benutzen die ToDo-App. Damit können alle Familienmitglieder ihre Wünsche notieren. Ich finde die Liste sehr wichtig, denn somit kann ich noch einmal prüfen, ob ich für jedes Produkt einen Behälter dabei habe.

Im Geschäft unverpackt einkaufen

Im Geschäft angekommen musst du alle Gläser und Behältnisse vor dem Befüllen wiegen und mit Kreidestift das Gewicht auf den Behälter schreiben, falls du das nicht schon zu Hause getan hast. Dann gehst du zum Regal und kannst mit diversen Trichtern und Löffeln  deine Behälter füllen. Wenn du beim Abfüllen zum Beispiel von Waschmittel Fragen hast, dann wende dich gerne an das Personal, welche immer hilfsbereit sind und dir die verschiedenen Abfüllstationen gerne erklären. Weiter geht es zur Kasse. Jeder Behälter wird nun gewogen und das verzeichneten Gewicht wird als Tara abgezogen.

Probiere es gleich diese Woche mal aus. Hier kommst du zum Sortiment von Einfach unverpackt. Du wirst staunen, was es dort alles gibt. Ich finde es großartig, wenn ich damit einen Beitrag für unsere Umwelt leisten kann und vielleicht ist es ja auch was für dich.

Möchtest du Unterstützung bei der Vorbereitung oder Organisation der Lebensmittel in deiner Küche, dann vereinbare gleich ein kostenloses Erstgespräch.
Lies auch gern meinen Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit.

Michaela Löser
dein Ordnungscoach für ein leichteres Leben